Kontakt | Impressum
 

Schriftart vergrößern Schriftart verkleinern In Farbe Schwarz-weiß
 
Naturerlebnis Vordereifel


Dürfen wir Ihnen weiterhelfen?


  Tel.: 02651 800995
tourismus@vordereifel.de

Mo. - Mi.: 8 - 12 Uhr
Do.: 8 - 16 Uhr

Fr.: 8 - 13 Uhr
Radarena am Ring

Radarena am Ring


 

Stoppomat-Strecken

Stoppomat

Hier Prospekte anfordern!

Prospekte bestellen

Vordereifel - Natur.Freizeit.Leben auf Facebook

Urlaubsmagazin Mayen-Vordereifel

Route 3: Mayen - Monreal (ca. 22,1 km)

Seite ausdrucken

Start & Ziel: Mayen, Stadion im Nettetal

Routenbeschreibung:
Entlang Wanderweg "V" links ins Eiterbachtal - über Forstweg bis Kürrenberg

(--> 4,5 km)


weiter auf Wanderweg "V", im Ort (Teerstraßen) - links auf "Laachstraße" - Querung der B 258 und auf K 23 bis Reudelsterz

(--> 7,6 km)


durch Reudelsterz K 23 folgen - vorbei am "Lauxhof" und der Ruine Löwenburg bis Monreal im Elztal folgen - Bahnlinie unterqueren und rechts auf L 98 - nach ca. 600 m schräg rechts in historischen Ortskern

(--> 11,4 km)

am Marktplatz rechts vorbei zur L 98 - diese queren und Richtung Surhof und Schnürenhof - ca. 100 m hinter Schnürenhof links auf asphaltierten Weg - nach ca. 2,2 km Ende des Teerweges, links auf Wirtschaftsweg - nach ca. 50 m scharf rechts auf Hochspannungsgebäude zu - nach Linkskurve rechts und nach 50 m wieder rechts auf K 24 - nach ca. 600 m links auf befestigten Wirtschaftsweg - Querung "Bahnlinie, Westumgehung Mayen, Bahnlinie" bis Neubaugebiet "Hinter Burg" der Stadt Mayen - über "Kolpingstraße", "Kelberger Straße" bis Ampelanlage - Überquerung der "Ringstraße", links an Burg vorbei auf Marktplatz - durch "Marktstraße" bis Ampel - wieder über "Ringstraße" in "Bachstraße" , "Werkelslay" - links über Holzbrücke und "Bürresheimer Straße" zum Ausgangspunkt (Stadion im Nettetal).

(--> 22,1 km)


Touren-Tipps

Der Naturfreund kann die Fahrt durch den Mayener Stadtwald direkt mit einem kleinen Abstecher zum Vogelschutz- und Waldlehrpfad einleiten, bevor ihn die Tour nach 10 Kilometern landschaftlich sehr reizvoller Strecke von der Höhe hinunter ins Elztal zur kleinen noch mittelalterlich geprägten Ortschaft Monreal führt.                                                     (Foto: Burgruine Löwenburg, Monreal)
Monreal, Burgruine LöwenburgRechts des Weges liegt die Burgruine Löwenburg mit zwei noch erhaltenen Burgfrieden. Der Ort selbst lädt mit seinen vielen Fachwerkhäusern, die in ihrer aufwendigen Bauart Zeugen einer blühenden Tuchmacherzeit während des 18. Jhd. sind, und den kleinen steinernen Brücken über die Elz zum Verweilen ein. Dabei sollte man das Löwendenkmal an der mittleren Brücke, einem im Rheinland einmaligen Zeugnis ritterlichen Kunsthandwerks ebenso ansehen, wie die katholische Pfarrkirche mit ihrer kunsthistorisch wertvollen Heiligkreuzkapelle.

Kurz vor Ende der Tour bietet die Stadt Mayen dem kunst- und heimatkundlich Interessierten noch eine Reihe von Zielen. Genannt werden müssen hier die Genovevaburg (kurfürstliche Burg aus dem 13. Jhd.) mit dem Eifelmuseum (Juni - Mitte August div. Theateraufführungen im Burghof), das Wahrzeichen der Stadt, die Kirche St. Clemens mit ihrem in sich gedrehten Kirchturmdach, sowie die Reste der Stadtbefestigung mit begehbarem Wehrgang, zwei Toren und Türmen. Natürlich stehen im Mittelzentrum Mayen auch diverse Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie eine Fülle von Gastronomiebetrieben zur Verfügung. Informationen können Sie bei der städtischen Tourist-Information im alten Rathaus am Markt einholen. Das Gebäude, ein Renaissancebauwerk aus dem 18. Jhd., ist ebenfalls sehenswert.