Kontakt | Impressum
 

Schriftart vergrößern Schriftart verkleinern In Farbe Schwarz-weiß
 

„Schlichten statt Richten“ – „Vertragen statt Klagen“


01.08.2017 - „Schlichten statt Richten“ – „Vertragen statt Klagen“

v.l.n.r.: Ewald Becker (Büroleiter VGV Vordereifel), Maria Brand, Georg Brand (ehem.Schiedsmann Bezirk III), Werner Bell (ehem. Schiedmann Bezirk I), Helmut Wingender (Schiedsperson Bezirk I), Thomas Hammes (Schiedsperson Bezirk III), Gabriele Wingender, Bernd Schmickler (Direktor des Amtsgerichtes), Alfred Schomisch (Bürgermeister VG Vordereifel)

 

Am Freitag, den 21.07.2017 wurden um 11:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Verbandsgemeindeverwaltung feierlich Helmut Wingender, Kottenheim  und Thomas Hammes, Bermel in das neu verliehene Ehrenamt der Schiedsperson eingeführt. Die Ernennung führte der Direktor des Amtsgerichtes Bernd Schmickler als zuständiger Dienstherr durch. Gleichzeitig wurden die ehemaligen Schiedspersonen Werner Bell, Ettringen, der in der Zeit von 2012-2017 und Georg Brand, Nachtsheim, der in der Zeit von 1999-2017 die zuständigen Streitschlichter waren, verabschiedet. „Unser Gemeinwesen würde nicht funktionieren, wenn es nicht Menschen wie Sie gäbe, die bereit sind, diese wichtige Aufgabe ehrenamtlich zu übernehmen“, so Bürgermeister Schomisch.

Die Verbandsgemeinde Vordereifel teilt sich in drei Schiedsamtsbezirke. Helmut Wingender wird zukünftig den Bezirk I (Ettringen, Kottenheim und St. Johann) betreuen und Thomas Hammes ist für den Bezirk III (Anschau, Bermel, Boos, Ditscheid, Hirten, Kehrig, Lind, Luxem, Monreal, Münk, Nachtsheim, Reudelsterz und Weiler) zuständig.

Eine Schiedsperson wird auf Vorschlag des Verbandsgemeinderates, nach vorheriger Beteiligung der Ortsgemeinden, auf die Dauer von 5 Jahren von dem Direktor des Amtsgerichtes ernannt. Das Amt versehen kann eine Person, die älter als 30 Jahre und ihrer Persönlichkeit nach zur Streitschlichtung besonders befähigt ist. Eine Schiedsperson ist ehrenamtlich tätig, was zur Folge hat, dass sie ihre Freizeit für die Führung des Amtes der Gesellschaft praktisch unentgeltlich zur Verfügung stellt. Dadurch ist ein Schlichtungsverfahren für die Bürgerinnen und Bürger äußerst kostengünstig.

Alfred Schomisch führt hierzu weiter aus: „Sie als Schiedspersonen helfen nicht nur dabei die Gerichte zu entlasten, sondern auch die zwischenmenschliche Beziehung zweier Streitgegner aufrecht zu erhalten bzw. diese wieder aufzubauen.“ Zunehmend werden Streitigkeiten – ohne vorhergehenden Versuch einer Streitbeilegung – vor die Gerichte gebracht und dort bis in die letzte Instanz ausgetragen. Mancher steht am Ende dieses Weges trotz des „erstrittenen“ Urteils vor einem Scherbenhaufen. Die Rechtsfrage ist zwar dann zu seinen Gunsten entschieden, die menschliche Beziehung aber oftmals für immer zerstört, so der Bürgermeister der Verbandsgemeinde.

Eine gute Schiedsperson sollte vor allem Lebenserfahrung, ein Gespür für Menschen und die Fähigkeit besitzen, gut zu zuhören und zufriedenstellende Kompromisse zu finden oder in den Worten von Werner Bell zu bleiben: die Tätigkeit als Schiedsperson „bedarf viel Fingerspitzengefühl, aber erfordert auch schon mal direkte Worte“. Hierzu nehmen die Schiedspersonen Einführungs- und spezielle Fortbildungslehrgänge wahr, in denen sie nicht nur das juristische und verfahrenstechnische Rüstzeug für ihre Amtsführung erhalten, sondern in denen sie auch mit Modalitäten der Verhandlungsführung, vertraut gemacht werden. Kommt es zu einem Vergleich, spart man zumindest viel Nerven, Zeit und Geld und wenn die Streitschlichtung erfolglos bleiben sollte, ist weiterhin der Weg zu den ordentlichen Gerichten offen.

Bürgermeister Alfred Schomisch bedankte sich bei den ausgeschiedenen Schiedspersonen für ihr langjähriges Wirken in der Verbandsgemeinde Vordereifel. Bei den Neuen bedankt er sich für die Bereitschaft eine solch wichtige Aufgabe zu übernehmen und bot für streitschlichtende Gespräche auch eine „neutrale“ Räumlichkeit der Verbandsgemeindeverwaltung Vordereifel an. Er wünscht Helmut Wingender und Thomas Hammes ein glückliches Händchen für die zukünftigen Aufgaben.


zurück zur Übersicht

20.10.2017 - Rundreise von Bürgermeister Alfred Schomisch durch die Kindergärten und Grundschulen
Rundreise von Bürgermeister Alfred Schomisch durch die Kindergärten und Grundschulen

Der Austausch mit den Erzieherinnen sowie Leiterinnen und Leiter der Kindergärten und Grundschulen ist ihm besonders wichtig.

  »mehr...
18.10.2017 - Technik-Camp für junge Entwickler
Technik-Camp für junge Entwickler

Eine verlässliche Kinderbetreuung, die nicht nur in der Schulzeit, sondern auch in den Ferien angeboten wird

  »mehr...
16.10.2017 - Stellenausschreibung
Stellenausschreibung

Die Verbandsgemeindeverwaltung Vordereifel sucht für das Touristik-Büro zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Tourismus-Fachkraft (m/w) (Vollzeit)

  »mehr...
16.10.2017 - Neues Projekt „Betreutes Labor Vordereifel“ startet an der Realschule plus Nachtsheim
Neues Projekt „Betreutes Labor Vordereifel“ startet an der Realschule plus Nachtsheim

Das Projekt, das sich verstärkt an Grundschulkinder richtet, startet nach den Herbstferien.

  »mehr...
16.10.2017 - Ratsmitglied Gabriele Schmitz wird verpflichtet
Ratsmitglied Gabriele Schmitz wird verpflichtet

Mit Gabriele Schmitz (SPD) hat Bürgermeister Alfred Schomisch in der jüngsten Sitzung des Verbandsgemeinderates ein neues Ratsmitglied verpflichtet.

  »mehr...
16.10.2017 - Große Freude über neue Schulleiterin
Große Freude über neue Schulleiterin

Einführung von Beatrix Bodenbach als Rektorin der Grundschule Weiler

  »mehr...
04.10.2017 - Bürgersprechstunde des Bürgermeisters
Bürgersprechstunde des Bürgermeisters

Das persönliche Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern ist mir ein wichtiges Anliegen.

  »mehr...
04.10.2017 - Neues Eifel Gäste-Journal
Neues Eifel Gäste-Journal

Ausgabe Herbst / Winter 2017/2018

  »mehr...
02.10.2017 - Wacholderwarte kümmern sich um wertvolle Kulturlandschaft
Wacholderwarte kümmern sich um wertvolle Kulturlandschaft

Bürgermeister Alfred Schomisch dankt den ehrenamtlich tätigen Wacholderwarten

  »mehr...
02.10.2017 - Praktizierter Umweltschutz
Praktizierter Umweltschutz

Grundschule St. Johann besucht Kläranlage Mayen

  »mehr...
26.09.2017 - Oktoberfest mit Almabtrieb in Boos
Oktoberfest mit Almabtrieb in Boos

Wer bisher glaubte, für das Oktoberfest nach München fahren zu müssen...

  »mehr...
21.09.2017 - Sommerliche Inspirationen
Sommerliche Inspirationen

Kunstausstellung von Iris Neuhaus

  »mehr...
21.09.2017 - Dienstjubiläum der besonderen Art
Dienstjubiläum der besonderen Art

Bürgermeister Alfred Schomisch überreichte Urkunden für 40 bzw. 25 Dienstjahre

  »mehr...
19.09.2017 - innogy überrascht Erstklässler in St. Johann zum Schulstart
innogy überrascht Erstklässler in St. Johann zum Schulstart

• Bewegungspakete fördern Aktivität während der Pause • Geschenk zum Schulstart enthält spannende Sport- und Spielgeräte

  »mehr...
13.09.2017 - Traumpfädchen offiziell eröffnet
Traumpfädchen offiziell eröffnet

6 Rundwanderwege sorgen für neuen Wanderspaß

  »mehr...
07.09.2017 - Neue Mitarbeiterinnen bei der Verbandsgemeinde Vordereifel
Neue Mitarbeiterinnen bei der Verbandsgemeinde Vordereifel

Seit 1. September haben Bernadette Diederichs und Kathrin Rathmann ihren Dienst bei der Verbandsgemeinde Vordereifel aufgenommen.

  »mehr...
05.09.2017 - Marianne Kahren und Andreas Pung feiern 25-jähriges Dienstjubiläum bei der VG Vordereifel
Marianne Kahren und Andreas Pung feiern 25-jähriges Dienstjubiläum bei der VG Vordereifel

Auf eine 25-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst können nun Marianne Kahren und Andreas Pung zurückblicken.

  »mehr...
31.08.2017 - 13. Int. ADAC Moselschiefer-Classic am 9. September 2017
13. Int. ADAC Moselschiefer-Classic am 9. September 2017

Ortsdurchfahrten in Bermel, Ettringen, Kehrig, Kottenheim und Monreal

  »mehr...
22.08.2017 - Gute Stimmung beim „Wacholderfest“ in Langscheid
Gute Stimmung beim „Wacholderfest“ in Langscheid

Bei perfektem Spätsommerwetter sorgten am vergangenen Sonntag in Langscheid rund 30 Aussteller und ein vielfältiges Programm beim diesjährigen „Wacholderfest“ für gute Stimmung sowohl bei den zahlreichen Besuchern, als auch den fleißigen Helfern.

  »mehr...